Die 4 wichtigsten Hängemattenknoten

Mit dem Becket Hitch, Webeleinenstek, Sackstich und Roringstek können Sie Hängematte, Seil und Karabiner höhenverstellbar verbinden

Dieser Beitrag wurde mit 4.0 ★ bewertet (43 Abstimmungen)

Hängematte ⟷ Aufhängeseile

Binden Sie Ihre Hängematte mit dem Becket Hitch Knoten direkt an die Aufhängeseile. Das ist praktisch, wenn Sie die Hängematte im Freien benutzen und schnell auf- und abbauen wollen.

Der Knoten zieht sich unter Belastung fester zusammen und kann deshalb unter Belastung nicht gelöst werden.

Produkte

Becket Hitch Infografik

Karabiner ⟷ Aufhängeseile

Für den Dauereinsatz, z.B. in der Wohnung, empfiehlt sich zusätzlich ein Karabiner, um die Hängematte zu schonen.

Mit dem Webeleinenstek-Knoten können Sie Ihre Aufhängeseile an einem Karabiner befestigen. Auch dieser Knoten zieht sich bei Belastung zusammen und ist höhenverstellbar.

Produkte

Ösenschraube ⟷ Aufhängeseile

Mit dem einfachen Sackstichknoten in Schlaufenform wird am Seil eine Schlaufe gebildet, die dann an einem Aufhängepunkt (z.B. Öse, Balken, Ast usw.) angeknotet wird.

Ösenschraube ⟷ Aufhängeseile (Super Ropes)

Mit dem Roringstek (auch Ankertauknoten genannt) können Sie Ihr Seil direkt an einem ringförmigen Aufhängepunkt (z.B. Ösenschraube) anknoten.

Produkte

Knoten immer testen!

Bevor Sie in die Hängematte einsteigen, sollten Sie sich mit dem vollen Gewicht auf die Hängematte stützen, um zu prüfen, ob der Knoten hält.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?